Amuerte Coca Leaf Black Gin 43% vol. 0,70l

Weisshaus Shop Zoomansicht

UVP: 59,90 €
51,90 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Inhalt: 0.7 l (74,14 € / 1 l)

Derzeit nicht lieferbar

Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
Amuerte Coca Leaf Black Gin 43% vol. 0,70l
Bewertungen (7):m

02.09.2019

Sehr zum empfehlen an alle Gin-Liebhaber

31.08.2019

Lecker

04.07.2019

toll

01.06.2019

Sehr guter Geschmack ausgezeichneter Service

12.04.2019

guter würziger gin, gut für leute die ihn gern etwas herber mögen.

09.04.2019

Mal was anderes

09.09.2018

Sehr schöne Flasche mit hervorragendem
Inhalt. Obere Preisklasse.

Hecho en Peru? No! Hergestellt in Belgien und zwar mit ein paar recht ungewöhnlichen Zutaten: Unter anderem Früchte aus Südamerika und Coca-Blätter. Ganz nebenbei: schwindelig macht der Verzehr des Gins allerdings nicht wegen seines spezifischen Anden-Botanicals, sondern schlicht und ergreifend aufgrund seines Alkoholgehalts.

Nach dem Genuss die leere Flasche bitte aufheben, da sie mit 24 karätigem Blattgold geschmückt ist.

Nase: fruchtige Noten mit langsam ansteigendem Vanilleduft und Würze.

Gaumen: delikate bitter-süße Noten, mit Früchten, Pfeffer, Kardamom und grünen Noten.

Finish: mittellanger, fruchtig-würziger Ausklang.

Interessantes

Zugegeben, ein Gin unter anderem aus Coca-Blättern kreiert, mutet auf den ersten Blick etwas – sagen wir mal „verdächtig“- an. Genießt das aus Südamerika stammende Rotholzgewächs, vielmehr seine Blätter nicht gerade den besten Ruf. Den bis zu zweieinhalb Meter hohen Strauch allerdings per se als „Teufelsding“ abzustempeln ist sicherlich nicht angebracht. Seit vielen Jahrhunderten verwendet die in den Anden beheimatete, indigene Bevölkerung die Coca-Blätter als Nahrungsergänzungsmittel, da die Blätter große Mengen an Proteinen, Eisen, Vitaminen und Kohlehydraten haben. Die Blätter werden zudem auch mit Kalk zusammen gekaut um Hunger und Müdigkeit zu unterdrücken. Die Ausfuhr von Coca Samen ist übrigens streng verboten und die Weiterverarbeitung zum Kokain selbstverständlich auch.

Hinter dem Amuerte Gin stehen die Eheleute Reynders aus Flandern. Auf ihrer einjährigen, weltumspannenden Suche nach den perfekten Gin-Botanicals blieben sie in Südamerika hängen. Ihre Gin-Kreation beinhaltet neben den üblichen Verdächtigen wie Koriander, Kardamom, Angelikawurzel, Ingwer, Orangen und natürlich Wacholder auch solche Exoten wie Papaya, Drachenfrucht, Baumtomaten, roter Pfeffer und Coca Blätter.

 

Fragen zum Artikel? Weitere Artikel von Amuerte Artikel-Nr.: A5003574
Herkunft: Belgien
Lebensmittelverantwortlicher Erzeuger oder Importeur nach LMIV
Reisenhofer Getränke GmbH
Nöstlstraße 2
8160 Krottendorf
Österreich

 
Zuletzt angesehene Artikel